Anleitung für den Weihnachtsschlitten

Hallo ihr Lieben,

es ist endlich soweit, ich habe die Anleitung für den Weihnachtsschlitten fertig 🙂 Es sind doch ein paar Seiten geworden… deshalb hat es auch ein paar Tage länger gedauert… Ich hoffe, ihr könnt die einzelnen Schritte gut nachvollziehen. Wenn ihr Fragen habt, meldet euch einfach 🙂

So, dann wollen wir mal, ich hoffe, ihr habt ein wenig Zeit mitgebracht 😉
Ihr braucht folgende Materialien (zum Vergrößern der Bilder, die Bilder einfach anklicken):

Schlitten:
1 Bogen Farbkarton Flüsterweiß extrastark
1 Stück Farbkarton Flüsterweiß extrastark Größe 9 x 7 cm
2 Bögen Farbkarton Chili
Bleistift
Radiergummi
spitze Schere
Tombow oder einen anderen Flüssigkleber
Papierschneider
Stempelkissen in Craft Flüsterweiß, Chili und Espresso
Embossingfön
Thinlits Weihnachtliche Worte
Big Shot
Versamark Stempelkissen
Embossingpulver Klarsicht
Stempelset Flockenzauber
Washitape
weißes Embossingpulver

Geschenke
Sourcream Box:
Vellum Winterwunderland 8×11 cm
Wortfenster Stanze
DP Winterwunderland
ein Stück schwarzen Farbkarton
Versamark Stempelkissen
Embossingpulver in gold
Stempelset ‚Fröhliche Stunden‘
1″ Kreisstanze
Sticky Tape

Kleine Boxen:
Falzbrett für Geschenkboxen
Schwarzen Farbkarton Größe 15,2 x 15,2 cm
Embossingbuddy
Versamark Stempelkissen
Embossingpulver Gold
Stempelset ‚Fröhliche Stunden‘
DP Zauberwald
Goldkordel
Metallicfaden Gold
Holz-Schneeflocke

Pillowbox:
ca. 1/2 Bogen Farbkarton Flüsterweiß
Thinlits Pillowbox
Big Shot
Washitape zum Fixieren
Stempelset ‚Christbaumfestival‘
Stazon Stempelkissen schwarz oder Stempelkissen Archivtinte Schwarz
Embossingbuddy
Versamark Stempelkissen
Heat & Stick Powder
Stampin Glitter Gold
Embossingfön
Embossingpulver gold
Tombow

Tannenbaum-Box:
Stempelset ‚O Tannenbaum‘
Thinlits ‚Tannentraum‘
Big Shot
ein Stück Farbkarton Flüsterweiß
schwarzen Farbkarton Größe 23,5 x 2,5 cm und 22,5 x 2,5 cm
Stazon Stempelkissen schwarz
Versamark Stempelkissen
Embossingpulver gold
Embossingfön
Schere
Tombow
evtl. ein Stück DP Zauberwald

Anleitung Schlitten:
Druckt euch die Schablone für die Seitenteile des Schlittens in 100% Größe aus (wichtig: Nicht skalieren!) und schneidet sie exakt aus. Dann legt ihr diese Schablone einmal von rechts auf den weißen Farbkarton und zieht die Linien mit Bleistift leicht nach. Das gleiche noch einmal von links, also seitenverkehrt, so dass ihr nachher eine linke und eine rechte Seite habt.

IMG_6752s IMG_6755s

Das gleiche wiederholt ihr auf dem roten Farbkarton. Nun schneidet ihr alle 4 Schlittenteile möglichst exakt aus. Das ist wichtig, damit die Teile nachher genau auf einander passen.

IMG_6758s

Die Bleistiftstriche, die jetzt evtl. noch zu sehen sind, könnt ihr vorsichtig wegradieren.
Die weißen Teile könnt ihr erstmal zur Seite legen.

Nun braucht ihr ein Schmierpapier als Unterlage und die drei Stempelkissen in Flüsterweiß, Chili und Espresso und den Embossingfön. Damit verleiht ihr dem Papier nun die antike Holzoptik. Ihr beginnt mit Flüsterweiß, indem ihr die Stempelkissenfläche leicht von links nach rechts über die roten Schlittenteile zieht. Nicht zu fest drücken, damit nicht zu viel Farbe vom Stempelkissen auf dem Farbkarton landet. Evtl. probiert ihr das vorher an einem Reststück Farbkarton aus, denn es kommt immer darauf an, wie „saftig“ euer Stempelkissen noch ist, wie fest ihr aufdrücken müsst. Achtet darauf, dass ihr jeweils die Außenseite bearbeitet.
Das müsste dann ungefähr so aussehen:

IMG_6759s IMG_6761s

Nun lasst ihr das Ganze entweder über Nacht trocknen oder ihr föhnt es kurz trocken. Das ist wichtig, damit ihr euch im nächsten Schritt nicht die farbigen Stempelkissen mit weißer Farbe verschmutzt. Anschließend zieht ihr auch das Stempelkissen in Chili drüber und dann noch Espresso, bis euch die „Maserung“ gefällt.

IMG_6763s

Nun kommt der Schriftzug „Frohe“ am linken Seitenteil dran. Diesen habe ich mit der „Half-Cut-Technik“ gewerkelt. Hierzu nehmt ihr euch ein Stück Flüsterweiß Extrastark in der Größe 9×7 cm. Auf der langen Seite zieht ihr euch bei 1,8 cm einen dünnen Strich mit Bleistift und fixiert das Thinlit „Frohe“ aus den ‚Weihnachtlichen Worten‘ mit Washitape so, dass der untere Rand des Wortes etwas über den Bleistiftstrich übersteht.

IMG_6765s

Nun legt ihr das Ganze so wie auf dem Foto bündig mit dem Bleistiftstrich an die Kante der unteren Acrylplatte, da wo sie schräg wird. So dass es beim Durchkurbeln nur bis dahin schneidet und nicht das ganze Wort mit abgeschnitten wird.

IMG_6766s

Danach muss es (von hinten + von vorne) so aussehen:

IMG_6767s IMG_6768s

Den Rest schneidet ihr oberhalb der Bleistiftlinie vorsichtig mit der Schere und mit dem Cutter ab und radiert ganz vorsichtig und mit wenig Druck den restlichen Bleistift weg.

IMG_6769s

Nun drückt ihr den Schriftzug mit der Vorderseite auf das Versamark Kissen und streut Embossingpulver in Klarlack drüber. Ihr könnt es auch so lassen und nicht embossen, aber ich finde, das gibt einen schönen Glanz und wirkt noch 3-D-mäßiger. Ich mag Embossen halt 😉

IMG_6770s IMG_6771s

Nun müsst ihr noch eine kleine Aussparung in den roten und weißen Schlittenrand stanzen, damit ihr das Wort nachher auch komplett sehen könnt. Die richtige Position herauszufinden ist ein bisschen friemelig. Ich habe den Schriftzug hinter das rote Schlittenteil gelegt und das Thinlits von vorne dagegen, um die exakte Position zu finden. Dann hab ich den Schriftzug hinten weggenommen und mit Washi das Thinlit von HINTEN fixiert. Das ist wichtig, damit ihr euch nachher beim Abziehen des Washitapes nicht das Papier ‚verletzt‘.

IMG_6772s IMG_6773s IMG_6774s

Das Ganze durch die Bigshot nudeln. Das gleiche nochmal mit dem weißen Seitenteil wiederholen. Anschließend den Schriftzug von innen zwischen das rote und das weiße Seitenteil mit der Aussparung kleben. Die anderen beiden Seitenteile ebenfalls zusammenkleben.

IMG_6775s IMG_6776s

Das Wort „Feiertage“ ist aus dem Set Flockenzauber. Ich habe alles außer dem Wort „Feiertage“ mit Washitape abgeklebt, dann in Versamark gedrückt, das Washi wieder abgezogen und das Wort auf das Seitenteil aufgestempelt, anschließend dann weiß embosst. Irgendwie habe ich aber vergessen, hiervon ein Foto zu machen… also sowas… 😉 Aber ihr könnt euch das sicher auch so vorstellen und seht es gleich im zusammengebauten Zustand auch nochmal.

Für die Ladefläche braucht ihr nun 7 Streifen Chili in der Größe 14 x 1 cm und 3 Streifen in 13 x 2 cm.
Für das Sitzbrett braucht ihr 1 Streifen in der Größe 13 x 3 cm und  für die „Ladeflächenbegrenzung2 Streifen in der Größe 2,5 x 13 cm.
Alle Streifen wie die Seitenteile kolorieren.

Nun wird der Schlitten zusammengebaut. Hierfür falzt ihr alle breiten Streifen jeweils vom Rand bei 1 cm. Die beiden Streifen für die Ladeflächenbegrenzung falzt ihr zusätzlich mittig der Länge nach. Die schmalen (1 cm breiten) Streifen von der Ladefläche nicht falzen.

IMG_6806s

Nun klebt ihr die Querstreben der Ladefläche in gleicher Höhe bei ca. 1,5 / 6,5 und 11 cm vom hinteren Rand aus gemessen fest.

IMG_6807s

Dann auch die andere Seite. Noch ist das Ganze ziemlich wackelig. Als nächstes klebt ihr das Sitzbrett an und die Längsstreben der Ladefläche, jeweils mit 0,5 cm Abstand.
IMG_6808s IMG_6811s

Für die Ladeflächenbegrenzung schneidet ihr die Falz seitlich ein Stück ein und klappt den Streifen längs zusammen, dann zusammenkleben und festkleben. Die überstehenden Enden abschneiden.

IMG_6810s

So richtig stabil ist es jetzt aber immer noch nicht. Deshalb braucht ihr zur Verstärkung der Querstreben noch Folgendes:

2 Streifen 13 x 2 cm
Bei 0,5 / 1 / 1,5 längs falzen und jeweils bei 1 cm vom Rand  quer falzen
1 Streifen 13 x 3 cm
Bei 0,5 / 1,5 / 2,5 längs falzen und jeweils bei 1 cm vom Rand quer falzen
Die Klebelaschen wie auf dem Foto abschneiden

IMG_6812s IMG_6813s

Die beiden schmalen Streifen zu einem Dreieck zusammenkleben und von unten auf die vordere und hintere Querstrebe der Ladefläche kleben. Den breiten Streifen mit der Klebefläche direkt unter das Sitzbrett kleben.

IMG_6814s IMG_6815s

Nun fehlen noch die Geschenke…

Kleine Geschenkboxen:
Ich habe hierfür einmal das Designerpapier ‚Zauberwald‘ verwendet und einmal schwarzen Farbkarton, den ich mit den Schneeflocken aus dem Set ‚Fröhliche Stunden‘ gold embosst habe. Beide Papiere haben die Größe 15,2 x 15,2 cm. Mit dem Gift Box Punch Board stellt ihr aus beiden Papieren jeweils eine Box in der kleinsten Größe S her. Hierzu legt ihr das Papier an der entsprechenden Stelle an und stanzt und falzt wie üblich. Anschließend falzt ihr die Falzlinien mit dem Falzbein nach und klappt die Box zusammen. Mit Goldkordel und Holzstern verzieren.

IMG_6777s

Sour Cream Box:
Hierfür braucht ihr ein Stück Vellum aus dem Designerpergament im Block ‚Winterwunderland‘ in der Größe 8×11 cm.
An einer kurzen Seite und an beiden langen Seiten klebt ihr möglichst bündig mit dem Rand Sticky Tape auf. Die zweite kurze Seite bleibt frei. Nun klebt ihr die beiden kurzen Seiten zu einer Rolle zusammen. Anschließend klebt ihr die eine Seite zu, wobei ihr die Naht nicht mittig, sondern eher seitlich platzieren solltet. Vor dem Zukleben der zweiten Seite den Inhalt hineingeben. Dann die andere Seite zukleben.

IMG_6778s

Für die Deko stanzt ihr einen 1 Zoll Kreis aus dem DP ‚Zauberwald‘ aus.
Das „Freude im Advent“ ist aus dem Stempelset ‚Fröhliche Stunden‘ und in gold auf schwarzem Karton embosst und anschließend mit der Wortfensterstanze ausgestanzt.

Pillowbox:
Diese Pillowbox ist eine schmale Variante des Originals. Ich habe auf ein Stück Flüsterweiß, das groß genug ist für das Thinlit, den Tannenbaum aus dem Set ‚Christbaumfestival‘ mit Stazon in schwarz aufgestempelt. Ihr könnt aber auch die Archivtinte in schwarz nehmen. Wenn der Abdruck trocken ist (evtl. trockenföhnen, damit ihr euch den Abdruck gleich nicht verschmiert), reibt ihr mit dem Embossingbuddy darüber, stempelt mit Versamark die Punkte und den Stern aus dem gleichen Stempelset auf und streut das Heat & Stick Pulver darüber. Kurz (!) mit dem Embossingfön erhitzen bis es gerade so geschmolzen ist und dann direkt das Goldglimmer-Pulver drüberstreuen, abklopfen und nochmal erhitzen, um das Glitzer zu fixieren. Restliches Glitzer könnt ihr mit einem Pinsel entfernen. Achtung – die nähere Umgebung inkl. ihr selbst werdet anschließend auch glitzern 😉

Nun legt ihr das Thinlit mittig auf und fixiert es mit Washi, damit es nicht verrutschen kann.

IMG_6780s IMG_6781s

Nun legt ihr das Ganze nur ca. bis zur Hälfte auf die Acrylplatte und nudelt es durch die Big Shot.

IMG_6782s

Das Gleiche nochmal mit der anderen Seite. Hier müsst ihr darauf achten, dass ihr den zweiten Schnitt genau auf der gleichen Höhe ansetzt.

IMG_6784s

Damit ist die Vorderseite fast fertig. Für die Rückseite macht ihr das gleiche nochmal (ohne vorher zu stempeln). Achtet darauf, dass die Rückseite genauso breit ist wie die Vorderseite, damit beide Teile nachher richtig zusammenpassen.

IMG_6785s IMG_6786s
Auf der Vorderseite embosst ihr nun noch den Spruch ‚Die besten Wünsche für fröhliche Feiertage‘ aus dem gleichen Stempelset (Christbaumfestival). Ich habe das in gold embosst, könnt ihr aber auch normal stempeln. Wie es euch am besten gefällt. Dann klebt ihr Vorder- und Rückseite zusammen und fertig ist auch die Pillowbox.

IMG_6787s

 Tannenbaum-Box:
Jetzt wird’s etwas komplizierter, bzw. „friemeliger“.
Für diese kleine Box habe ich den größten Tannenbaum aus dem Stempelset ‚O Tannenbaum‘ verwendet und mit Stazon in schwarz auf ein Stück Farbkarton Flüsterweiß aufgestempelt. Die Punkte sind wieder gold embosst. Anschließend habe ich den Tannenbaum mit der größten Stanze aus den Thinlits ‚Tannentraum‘ ausgestanzt. Den Stamm schneidet ihr ab.
Soweit wars noch einfach.

IMG_6793s

Dann braucht ihr einen Streifen schwarzen Farbkarton in der Größe 23,5 x 2,5 cm

IMG_6794s

Den falzt ihr bei folgenden Maßen:
1,9 / 2,3 / 4 / 4,4 / 6,2 / 6,6 / 8,4 / 14,2 / 16 / 16,4 / 18,2 / 18,6 / 20,3 / 20,7 / 22,6 / Kleberand

IMG_6795s

Zugegebenermaßen ist das nicht ganz einfach, weil die Abstände so klein sind. Anschließend falzt ihr nochmal entlang der langen Seite bei 0,5 cm. Nun schneidet ihr euch kleine Kerben raus. Das sind die Klebelaschen, womit ihr den Streifen an den Deckel klebt. Die Klebelasche an den ganz schmalen Falzstellen habe ich ganz rausgeschnitten, dann ist mehr Platz zum Kleben und nicht zu viel Papier im Weg. Dann falzt ihr die Falzlinien nach, so wie die „Zweige“ nachher auch „verlaufen“ (wisst ihr wie ich meine?) und ihr müsstet dann schon die Form des Tannenbaums erkennen können.

IMG_6796s IMG_6798s IMG_6799s

Am besten nehmt ihr euch Flüssigkleber (Tombow), um beide Teile miteinander zu verbinden. Zuerst klebt ihr die Klebelasche oben an der Baumspitze zusammen, dann behält der Rest besser die Form. Es braucht etwas Geduld und ist nicht grad die schönste Tätigkeit an der ganzen Sache, aber anders wird es leider keine Box 😉 Wenn ihr das hinter euch habt, sollte der Deckel so aussehen:

IMG_6800s IMG_6801s

Nun braucht ihr einen zweiten Tannenbaum für das Unterteil. Diesen habe ich nicht bestempelt.
Für den Rand des Unterteils, der ja etwas kleiner sein muss, damit die beiden Teile ineinander passen, braucht ihr einen zweiten Streifen schwarzen Farbkarton mit diesen Maßen: 22,5 x 2,5 cm
Falzen bei:
1,7 / 2,2 / 3,8 / 4,2 / 5,8 / 6,2 / 7,9 / 13,5 / 15,2 / 15,5 / 17,3 / 17,6 / 19,2 / 19,6 / 21,3 / Kleberand

Damit verfahrt ihr genauso wie beim Deckel.
Und wenn ihr genau genug gefalzt und geklebt habt, was ihr bestimmt habt, dann passen jetzt beide Teile ineinander.
Ich habe auf das Unterteil nun noch einen Tannenbaum aus Designerpapier geklebt, als „Blende“ sozusagen, dann sieht es sauberer aus, falls mal etwas Kleber da gelandet ist, wo er nicht hinsoll 😉

IMG_6803s

Und tadaaaa: Es passt 🙂

IMG_6805s
Jetzt müsst ihr nur noch die Geschenke auf den Schlitten laden und dann habt ihr es geschafft!!

IMG_6817s

Ich weiß das war jetzt wirklich ne lange Anleitung… *puh*, und ich danke euch fürs Durchhalten!
Ich hoffe, es war verständlich und ihr konntet alle Schritte nacharbeiten. Wenn dem nicht so ist, wenn ihr Fragen habt, Gedankenknoten oder sowas *lach* – meldet euch einfach, ich helfe euch gerne 🙂

Dann wünsche ich euch jetzt viel Spaß und Freude mit eurem Weihnachtsschlitten und hoffe, dass er auch für euch mit vielen schönen Dingen beladen sein wird!

Habt einen schönen Abend
Lieben Gruß
Eure Melanie

Trackbacks

  1. […] „Frohe“ nicht aufgeklebt ist, sondern mit dem unteren Rand am Aufleger noch dran ist. Hier habe ich die Technik schon mal […]

Speak Your Mind

*