Handlettering die Zweite

Hallo ihr Lieben,

letzten Freitag hatte ich etwas ganz besonderes vor! Ich durfte mit unserer „Stempel-Omi“, der lieben Steffi und einigen anderen Team-Schwestern das Lager von Stampin‘ Up! besichtigen. Anschließend waren wir noch in der Europa-Zentrale von SU in Frankfurt und hatten einen tollen Nachmittag. Es war schon beeindruckend einmal zu sehen, wie vollautomatisch die ganze Logistik funktioniert. Und bei so vielen randvoll gefüllten Regalen voller Stempelsets, Stanzen und Zubehör bekommt man schon glänzende Augen 😉 Auch toll war die Mitarbeiter, die man sonst nur vom Telefon kennt, einmal persönlich kennenzulernen.

Am Nachmittag hatten wir dann einen tollen Workshop mit der lieben Daniela von papierfalter.bastelblogs.de, die uns das Handlettering näher gebracht hat. Sie macht wirklich ganz tolle Sachen und es sieht alles so leicht aus, wenn sie schreibt. Bis man das so toll kann wie sie, vergehen wohl noch einige, viele, sehr viele Übungsstunden 😉

Nach den „Pflichtübungen“ – Buchstaben üben – kamen wir dann zum „schönen Teil“ *lach*… wir haben Blubberblasen aquarelliert und dann einen Spruch nach Daniela’s Vorlage darauf gelettert. Hier seht ihr das Ergebnis:Hierfür haben wir das Seidenglanz Papier verwendet, die Aquapainter und unsere ganz normalen Stempelkissen. Man muss nur bei der Farbaufnahme mit dem Pinselstift darauf achten, wirklich gaaaaaanz wenig Farbe aufzunehmen, damit die Blasen auch schön pastellig werden.Es hat richtig viel Spaß gemacht und ich habe mir fest vorgenommen, jetzt öfter zu üben. Denn Handlettering liegt nicht nur voll im Trend, man kann auch so vielfältige wunderschöne Dinge damit gestalten, ohne viel Werkzeug oder Zubehör zu benötigen.

Ich wünsche euch noch einen sonnigen Tag und für die „Pappnasen“ unter euch – Helau!

Lieben Gruß
Eure Melanie

Ich bin infiziert…

Hallo ihr Lieben,

ohje, was habe ich da nur angefangen 😉 Am letzten Wochenende war ich auf einem Workshop mit Frau Annika… Dieser fand im süßesten Buchladen ever statt, bei herr holgersson in Gau-Algesheim. Frau Annika ist Illustratorin und ihre Aufgabe an diesem Nachmittag war, uns die Kunst des Handletterings näher zu bringen. Ich habe mich gefreut wie ein Keks, dass ich über die Warteliste doch noch einen Platz für diesen Workshop ergattern konnte, denn ich bin schon länger fasziniert von der Kunst der schönen Buchstaben und wollte das unbedingt und schon so lange lernen.

Angefangen hat es wie früher in der Grundschule… mit Buchstaben üben, verschiedenen Stiften, wir lernten viel über die Symmetrie und Eigenschaften der einzelnen Buchstaben und waren alle völlig vertieft in unsere Arbeitsblätter. Natürlich sind wir lange nicht fertig geworden mit dem Üben und haben nun Hausaufgaben auf *lach*… Im zweiten Teil des Workshops haben wir dann einen eigenen Entwurf entwickeln dürfen, noch mit einem einfachen Schriftzug, so für den Anfang. Aber das Prinzip wie man von der Idee zum fertigen „Bild“ kommt, ist ja immer dasselbe.

Die Zeit ging viel zu schnell vorbei und so sind wir alle total stolz mit unserem ersten – natürlich unfertigen – Entwurf nach Hause gegangen, Feuer und Flamme für unser neues Hobby… das sich so wunderbar mit dem Scrappen und Stempeln kombinieren lässt. Ich habe schon so viele schöne Sprüche und Ideen im Kopf, dass ich gar nicht weiß, was ich zuerst ausprobieren werde. Hach… wenn nur die Zeit nicht wäre *lach*

Hier seht ihr meinen ersten Versuch… ok, noch nicht allzu spektakulär, aber ich bin total stolz und freue mich riesig auf die nächsten Handlettering-Experimente! Ihr werdet sicher das ein oder andere hier auf meinem Blog wiederfinden!

img_9054b

img_9053b

Ich bin dann mal üben 😉

Habt ein tolles Wochenende!
Lieben Gruß
Eure Melanie