Dubai im Reisekoffer

Hallo ihr Lieben,

eins meiner letzten größeren Projekte möchte ich euch heute noch zeigen. Neulich waren wir auf einem runden Geburtstag von lieben Freunden aus dem Verein eingeladen, die gemeinsam gefeiert haben. Wie eigentlich immer, habe ich die Verpackung für die gesammelte Urlaubskasse beigesteuert. Die beiden hatten sich Dubai ausgesucht und die Verpackung sollte irgendwie damit zu tun haben.Was mich leicht ins Schwitzen brachte, denn mit Dubai konnte ich erstmal nicht viel anfangen. Außerdem wollte ich nicht schon wieder die übliche Explosionsbox basteln, was ein weiteres großes Fragezeichen in mein „Kreativ-Zentrum“ brachte.

Irgendwann kam mir dann die Idee, Dubai und die Wüste in einem Reisekoffer zu verpacken. Und weil die beiden riesengroße ESC-Fans sind und unser Geschenk am Ende eines ESC-Quiz als „Sieger-Trophy“ überreicht werden sollte, habe ich den Koffer noch „pokalartig“ auf einen kleinen Sockel gebaut.   In den Dünen der Wüste haben wir dann später die Scheine versteckt. Der Wolkenkratzer kam mir als erstes in den Sinn, wenn ich über Dubai nachdachte und zum Glück war er auch recht einfach nachzubauen.Damit die beiden Geburtstagskinder auch hinterher noch wissen, von wem das Geschenk kam, haben wir auf kleinen „Plaketten“ unterschrieben, so wie sie üblicherweise vorne an Pokalen angebracht sind.Beim Quiz haben die beiden wirklich bewiesen, dass sie sich bestens auskennen rund um den ESC. Sie haben sich die Trophy wirklich verdient 🙂

Letzten Samstag war ja wieder die große SU Onstage Veranstaltung zum Jahresende, bei der ich dieses Mal wieder mit dabei war. Ich muss erst noch die ganzen Fotos sortieren, dann zeige ich euch im Laufe der Woche natürlich auch noch meine Swaps. Mehr wird noch nicht verraten 😉

Wie immer freue ich mich immer über liebe Kommentare, wenn euch mein Projekt gefällt 🙂

Habt einen schönen Abend!
Lieben Gruß
Eure Melanie

Comments

  1. Hallo Meli, wie schön, dass du so kreativ bist, die Idee mit dem Reisekoffer als Pokal, einfach große Klasse. Ich bin ja auch nicht so ganz phantasielos, aber das wäre mir nicht eingefallen, lach!
    Bin gespannt auf deine nächsten Projekte. Wenn du zur Herstellung Zeit und einen Babysitter brauchst weißt du, wo du mich findest!
    Liebe Grüße
    Gudrun

    • 😉 die Idee kam mir irgendwann mal nachts… tagsüber fällt mir sowas auch nicht ein *lach*…
      Und ja, das mit der Zeit ist so eine Sache… 😉 Der Tag könnte gerne doppelt so lang sein!
      VLG Meli

  2. Liebe Melenie,

    seit heute sehe ich nun auch dein aktuelles Bastelwerk auf meinem heimischen Computer. Du weißt ja, es dauert mysteriöserweise immer „etwas“ (!) länger. Ja und wie versprochen kommt nun auch mein Kommentar dazu. Also ich muss schon sagen, die Idee ist super und du hast es wieder toll umgesetzt. Das Ganze sieht wieder nach sehr viel Arbeit aus und mich interessiert ganz besonders, wie du die Palmenblätter so schön hinbekommen hast. Gabs da in grauer Vorzeit auch mal eine Stanze dazu? Wie hast du den Stamm der Palme angeklebt? Normal ist er ja hohl, aber ich sehe auch, dass du diese „Absätze“ drin hast und denke, dass du innen ein ganz schmales Rohr hast und nach außen dann dicker wirst. Also nicht du, ich meine den Stamm! Damit könnte man dann sicher mehr Klebefläche haben – oder?

    Liebe Grüße,Susi

    • Liebe Susi,
      lach… na das hat ja etwas gedauert, bis dein Rechner wieder up-to-date war 😉 Vielen lieben Dank für deinen Kommentar.
      Ja genau, in grauer Vorzeit… gabs mal Framelits in Form einer Feder, einfach nur ausgestanzt und ohne Stempelabdruck gehen die prima als Palmenblätter durch. Und für den Stamm habe ich einfach ein Stück vom Papierstrohhalm als „Grundlage“ genommen. Darum kommt zunächst eine Schicht Cardstock in voller Höhe, dann eine Lage, die nur noch 2/3 so hoch ist und zum Schluss noch eine Lage, die nur noch 1/3 so hoch ist. Dadurch bekommst du die Stufen. Wie dick die einzelnen Stufen sind, hängt natürlich davon ab, wie oft du den Papierstreifen drumherum wickelst. Festgeklebt habe ich die Palme dann einfach mit Heißkleber.
      Viele liebe Grüße und einen schönen 2. Advent 🙂
      Melanie

Speak Your Mind

*