Weihnachtliche Tri-Shutter-Karte

Hallo ihr Lieben,

beim Stöbern im Netz habe ich neulich diese wundervolle Karte gesehen und mir war direkt klar, DIE muss ich nachwerkeln! Meine liebe ehemalige Team-Kollegin Sandra war so lieb, mir die Anleitung dazu zu schicken. Ihr findet sie hier.

img_9621_

Farblich habe ich mich für sandfarbenen Karton entschieden, Flüsterweiß und die tolle kupferfarbene Folie aus dem Herbst-/Winterkatalog. Auf diesem Bild könnt ihr besser sehen, wie wunderschön sie glänzt:img_9622_

Die wunderschöne Engel-Stanze ist von A. Renke.

img_9615_

Und so sieht das Ganze dann aufgeklappt aus. Eigentlich ist es ja ein Album, aber ich habe es als Karte für einen ganz besonderen Menschen gestaltet. Die Kombination mit Gold passt prima zu dem sandfarbenen Karton. Das Vellum mit den Goldeffekten gibt es leider nicht mehr zu kaufen, das ist aus dem Winterkatalog vom letzten Jahr. Aber es passte so perfekt zu dieser Karte, dass ich es einfach verwenden musste. img_9619_

Der Spruch ist aus dem Stempelset Tannenzauber in gold embosst, der etwas modernere Tannenbaum aus dem Set Twinkle Trees. img_9618_

Und weil man Vellum so gut wie gar nicht so festkleben kann, dass man den Kleber nicht sieht, habe ich es kurzerhand einfach festgetackert 😉

Das wars auch schon für heute 😉 Ich wünsche euch allen und ganz besonders all meinen lieben Kunden und Lesern ein geruhsames und besinnliches Weihnachtsfest, viele schöne Stunden mit euren Lieben und einfach eine gute Zeit! Danke für euer Vertrauen und eure Treue in diesem Jahr, eure lieben Kommentare, über die ich mich immer ganz besonders freue, eure lieben und wunderschönen Weihnachtskarten und dafür, dass ihr immer wieder auf meinem Blog vorbeischaut und ich euch damit ein wenig inspirieren kann. Schön, dass es euch gibt 🙂

Lieben Gruß
Eure Melanie

Weihnachtliche Pillowboxen

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder eine Verpackung für euch. Gerade wenn es schnell gehen muss, finde ich die Pillowboxen toll. Sie sind ruckzuck ausgestanzt und zusammengebaut und sie sehen immer toll aus. Hier habe ich zwei verschiedene weihnachtliche Varianten für euch:

img_9320n

Nach dem Ausstanzen habe ich das Ganze nochmal mit dem Prägefolder ‚Zopfmuster‘ durch die BigShot genudelt und dann erst zusammengeklebt. Mit einem kleinen Nikolausstiefel verziert und mit dem tollen silbernen Geschenkband ist diese Verpackung schnell gewerkelt und macht was her.

Eine weitere Variante seht ihr hier:img_9321n

Hier habe ich den sandfarbenen Karton verwendet und das Stempelset ‚Father Christmas‘. Ich habe mich entschieden, den Weihnachtsmann nicht zu kolorieren, sondern so ‚pur‘ zu lassen. Den Spruch habe ich mit dem kupferfarbenen Embossingpulver embosst, was dem Ganzen noch etwas ‚Pfiff‘ verleiht.

img_9323n

Ich wünsche euch eine schöne Restwoche und einen entspannten Weihnachtsendspurt 🙂

Lieben Gruß
Eure Melanie

Nikolausstiefel

Hallo ihr Lieben,

jetzt war es doch recht lange ruhig hier auf meinem Blog, was daran liegt, dass wir uns erstmal in unser neues Familienleben einfinden mussten und für Kreatives wenig Zeit blieb 😉 Inzwischen haben wir uns aber neu sortiert und somit geht es hier auch kreativ weiter 🙂

Heute habe ich eine weihnachtliche Karte für euch. Verwendet habe ich nur das Thinlits-Set Weihnachtsstrümpfe, also einmal eine Karte ganz ohne Stempel und nur mit zwei Farben, Flüsterweiß und Chili. Die kleinen roten Miniglöckchen hängen an einem kleinen Stück weißer Kordel.

img_9324n

img_9326n

Ich wünsche euch eine schöne Restwoche 🙂

Lieben Gruß
Eure Melanie

Blog Hop Team Stempelmami – Farbschema

Hallo ihr Lieben,

es ist wieder soweit: BlogHop-Zeit im Team Stempelmami 🙂
Diesmal dreht sich alles um das Farbschema Zarte Pflaume, Himmelblau, Flüsterweiß und alles was glitzert! Welche Produkte wir für unser Projekt verwenden, ist dabei komplett offen. Ich liebe diese Farben und musste gar nicht lange überlegen, was ich euch zu diesem Thema zeigen möchte.

img_9227b

Entstanden ist eine Art „Adventskranz“, auch wenn es kein Kranz ist *lach*

img_9228b

Unter jedem dieser „Hütchen“ verbirgt sich ein kleines Teelicht. So könnt ihr an jedem Adventssonntag ein Hütchen „aufdecken“ und die Kerze darunter anzünden. Die Hütchen habe ich mit den Thinlits ‚Freunde mit Ecken und Kanten‘ und der Big Shot ausgestanzt und einfach den Boden weggelassen, so dass sie unten offen sind. Mit dem „schneebedeckten“ Gipfel hat es irgendwie was von Toblerone *lach*.

img_9232b

Die Zahlen habe ich ebenfalls mit Hilfe der Big Shot ausgestanzt und die Thinlits ‚Große Zahlen‘ hierfür verwendet. Damit der „schneebedeckte Gipfel“ so schön glitzert, habe ich das Papier in Flüsterweiß einfach auf das Versamark Stempelkissen gedrückt, mit Heat & Stick Pulver überstreut, kurz (!) mit dem Embossingfön erhitzt, bis es geschmolzen ist und dann das Stampin Glitter in Diamantgleißen darüber gestreut. Zur Fixierung nochmal kurz fönen, fertig.

img_9245b

In die tollen Sterne, die teilweise aussehen wie Eiskristalle aus dem Thinlits Set ‚Sternenzauber‘ hatte ich mich direkt verliebt. Sie passen perfekt zu unserer Farbkombi. Die kleinen gestempelten Sterne und der Spruch auf der Vorderseite des „Podestes“ sind aus dem dazugehörigen Stempelset ‚Weihnachtsstern‘. Und so sieht das Ganze dann „aufgedeckt“ aus:img_9236b

img_9238b

Und am vierten Advent:

img_9242b

Die Banderole um die Teelichter ist nicht am Blech festgeklebt, so dass ihr diese immer wieder über ein neues Teelicht stülpen könnt, wenn es ausgebrannt ist.

Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig inspirieren und euch hat meine Idee gefallen. Wie immer freue ich mich natürlich immer über eure Kommentare 🙂

Dann bin ich jetzt ganz gespannt, was die anderen Mädels sich haben Tolles einfallen lassen und wünsche euch noch viel Spaß beim Weiterhüpfen 🙂 Hier findet ihr die anderen Beiträge unserer Team-Mädels:

Nadine Köller – Stempelmami
Melanie Lindner – Stempel-Fee (hier seid ihr gerade)
Melanie Vogel – Stempelhausen
Stefanie Droop – Stempeln mit Liebe
Vivien Schönfeld – Kreiere mit Liebe
Julia Hinel – Stempel Pinkzessin
Karin Drechsler – Karins Kreativkiste
Andrea Kuhr – Pinstup – Pinstup
Tatjana Schelenberg – Papierkreation

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende 🙂
Lieben Gruß
Eure Melanie

Winterliche Zipfelmütze

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich eine ganz schlichte Weihnachtskarte für euch. Den Hintergrund habe ich mit dem Prägefolder ‚Leise rieselt‘ geprägt. Ich habe mich absichtlich für die Gestaltung Ton in Ton (also Flüsterweiß auf Flüsterweiß) entschieden, damit das Ganze noch mehr nach Schneegestöber aussieht. img_9338n

Als kleinen Farbtupfer habe ich dann nur eine kleine Nikolausmütze in Glutrot ausgestanzt. Dafür habe ich die Handstanze ‚Weihnachtsmütze‘ verwendet. Der Spruch ist aus dem Set ‚Tannenzauber‘. Das ist auch so ein klassischer Fall von „Gefällt mir erst auf den zweiten Blick“ 😉 Beim Durchblättern des Katalogs konnte ich erst gar nichts damit anfangen und dachte „Brauch ich nicht“… dann habe ich immer mehr ganz tolle Projekte damit gesehen und dachte… „Hm… brauch ich vielleicht doch…“ Natürlich ist es dann doch auf meiner Shoppingliste gelandet und ich bin immer wieder begeistert, wie vielseitig dieses Set tatsächlich ist. Und ich bin froh, dass ich es mir doch geleistet habe 🙂

img_9339n

Am kommenden Samstag ist wieder Blog Hop Time im Team Stempelmami!! Ihr dürft euch also wieder auf viele tolle Ideen freuen, diesmal rund um die Farben Zarte Pflaume, Himmelblau, Flüsterweiß und Glitzer! Mehr wird noch nicht verraten 😉 Ab 11 Uhr könnt ihr euch dann inspirieren lassen!

Habt einen schönen Tag!
Lieben Gruß
Eure Melanie

Funkelnder Weihnachtsstern

Hallo ihr Lieben,

wie versprochen gibt es heute mal wieder was Weihnachtliches… Bis zum ersten Advent ist es schließlich nicht mehr lange hin, auch wenn es gefühlt noch ganz weit weg ist. Heute möchte ich euch eine Karte in Aquarelltechnik zeigen. Meine absoluten Lieblingsfarben für den Winter und auch für Weihnachten sind die kühlen eisigen Farben wie verschiedene Blautöne, Glitzerschnee und Silber.

Für diese Karte habe ich auf Aquarellpapier experimentiert, mit Minzmakrone und etwas Petrol. So einen Aquarellhintergrund kann man ja nie wirklich planen… der entsteht einfach… man „matscht“ so lange mit Wasser und Stempelfarbe bis es einem gefällt… ok… manchmal kommt man nie an diesen Punkt und muss einfach nochmal von vorne anfangen… passiert. Ihr sprüht das Aquarellpapier also erstmal mit Wasser ein, bis es schön getränkt ist. Dann nehmt ihr euch ein Stück Plastikfolie und drückt es auf euer Stempelkissen. Sinnvollerweise die hellste Farbe, die ihr verwenden wollt, zuerst. Dann zieht ihr die Folie mit der getränkten Seite über das nasse Aquarellpapier. Bevor ihr den Vorgang mit der nächsten Farbe wiederholt, müsst ihr – und das ist ganz wichtig – zwischendrin immer erst alles wieder trockenfönen! img_9331n

Die Sterne habe ich mit der Big Shot und den Thinlits Sternenzauber ausgestanzt, aus Cardstock in Himmelblau und Flüsterweiß. Die weißen Sterne habe ich dann komplett in das Versamark Stempelkissen gedrückt und mit dem weißen Glitzer-Embossingpulver embosst. Im Hintergrund seht ihr noch ganz dezent ein paar Sternchen aus dem Set ‚Tannenzauber‘, ebenfalls embosst. ußimg_9332n

Der Spruch ist aus dem dazu passenden Stempelset ‚Weihnachtsstern‘.

Habt ein tolles Wochenende 🙂
Lieben Gruß
Eure Melanie

Weihnachtsfreude

Hallo ihr Lieben,

heute ist mir die erste Weihnachtskarte vom Basteltisch gehüpft, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte:

img_9250b

Verwendet habe ich Cardstock in Flüsterweiß und den sandfarbenen Karton, Kupferfolie und Glitzerpapier in braun. Den Hintergrundstempel ‚En Francais‘ gibt es leider nicht mehr, ich fand ihn aber so passend, dass ich ihn mal wieder verwenden wollte. Er ist mit dem Stempelkissen in Flüsterweiß aufgestempelt. Der süße Engel von Alexandra Renke musste dieses Jahr einfach mit auf die Must-Have-Liste.

img_9252b

Schlicht und einfach und ohne viel Schnick-Schnack.

Habt noch einen schönen Tag 🙂
Lieben Gruß
Eure Melanie

Mein erster Fröbelstern

Hallo ihr Lieben,

die letzten Wochen war es recht ruhig hier auf meinem Blog, was vorwiegend daran lag, dass ich u. a. mit dem Einrichten des Kinderzimmers beschäftigt war, neben den vielen Kleinigkeiten, die noch so zu erledigen waren, bevor der Schlumpf auf die Welt kommt… Kreativ war ich auch, allerdings eher mit Stoff und Nähmaschine.

Gestern Abend kamen mir dann die Fröbelsterne wieder in den Sinn… ich finde die ja schon immer toll, aber bisher bin ich immer an der Anleitung gescheitert. Bis die liebe Susi mir letztes Jahr eine ganz tolle Anleitung für diese Origami-Sterne geschickt hat. Nun habe ich endlich die Zeit gefunden, sie einmal auszuprobieren – und was soll ich sagen – endlich hab auch ich es kapiert *lach*… vielen lieben Dank nochmal liebe Susi 🙂

Hier seht ihr meine ersten Versuche:img_9214b

Die drei in der Mitte und links habe ich aus Designerpapierstreifen gefaltet, den rechten aus sandfarbenem Cardstock. Wobei sich das etwas dünnere Designerpapier doch deutlich besser handhaben lässt. Der normale Cardstock ist ziemlich fest und es ist ein ziemliches Gefrickel bis man die Papierstreifen gefädelt hat.

img_9215b

img_9218b

Leider habe ich noch nicht herausgefunden, ob man es irgendwie hinbekommt, dass bei beidseitig (unterschiedlich) bedrucktem Papier am Ende nur ein Muster sichtbar ist. Würde mir besser gefallen, weil es dann nicht so unruhig wirkt.

So, das wars erstmal für heute… aber keine Angst, ich war echt fleißig die letzten Tage und habe schonmal „vorgearbeitet“… so dass ich euch in den nächsten Tagen / Wochen „stückchenweise“ noch viele schöne Dinge zeigen kann 🙂

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende!
Lieben Gruß
Eure Melanie

Grüße in Aquarell

Hallo ihr Lieben,

der Trend der Aquarelltechnik ist ja nach wie vor ungebrochen. Und das schöne an dieser Technik ist ja auch, dass nie ein Werk dem anderen gleicht und das Spannende ist, dass man vorher nie genau weiß, was am Ende dabei rauskommt und wie das Werk dann aussehen wird.

Die Inspiration für die beiden Karten, die ich euch heute zeigen möchte, habe ich bei meiner „Team-Omi“, der lieben Steffi von der Stempelwiese, gefunden. Sie hat ein tolles Video dazu gedreht, in dem sie die Technik toll erklärt.

Hier erstmal die Winter-Variante 🙂 IMG_7241nsDas Aquarellpapier habe ich mit Hilfe des Stampin‘ Spritzers und einem Stück Plastikfolie in den Farben Aquamarin, Jade, Lagunenblau und Türkis eingefärbt. Wie das genau funktioniert, könnt ihr prima in Steffi’s Video sehen. Den Spruch habe ich in Lagunenblau aufgestempelt und mit einem Tag in Jade hinterlegt. IMG_7247nsDie Schneeflocken sind aus einem alten Thinlits Set ‚Schneekristall-Karte‘. Ich habe sie mit dem neuen Wink of Stella Glitzerstift „beglitzert‘, so richtig kann man das auf dem Foto leider nicht erkennen. Der Stift ist toll. Er ergibt einen ganz feinen glitzerigen Schimmer auf dem Papier. Dezent und nicht zu auffällig. Gefällt mir sehr gut. IMG_7243nsUnd jetzt die Frühlings-Variante in den Farben Zartrosa, Wassermelone und Pflaumenblau:IMG_7237nsDie wunderschöne Rose aus dem Thinlits Set ‚Rosengarten‘ habe ich in Flüsterweiß ausgestanzt. Mehr braucht es hier gar nicht. Die Blüte wirkt für sich schon genug. Der Spruch ist aus dem englischen Set ‚Suite Sayings‘. Ich habe ihn auf Vellum weiß embosst.IMG_7238nsDie Rosen-Thinlits sind echt super, sie fallen beim Ausstanzen direkt aus der Form. Das ist ja bei den filigranen Formen immer so eine Sache, das Stanzteil heil aus der Form zu kriegen. Eine gute Hilfe ist immer ein Stück Backpapier zwischen Thinlit und Cardstock zu legen, oder ihr verwendet die neue Bürste, die das Papier nach dem Stanzen aus der Form drückt. Aber das ist hier gar nicht nötig. 28IMG_7239nsHabt einen schönen Tag 🙂
Lieben Gruß
Eure Melanie